Ein Programm der
Walter Blüchert Stiftung

gemeinsam mit der
Prof. Otto Beisheim Stiftung

Aktuelles › Veranstaltungen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit | tel  05241.17949-0 | presse@remove-this.walter-bluechert-stiftung.de
Kommunikation | Silke Hanheide

14 März 2016

Der richtige Umgang mit Stress – Der was geht! Workshop „Stressmanagement“


Am 14. März nahmen die Jugendlichen im Rahmen des was geht! Programms der Walter Blüchert Stiftung am Workshop mit dem Thema „Stressmanagement“ teil. Stress dürfte den Teilnehmern derzeit gut bekannt sein, schließlich beginnen im Mai dieses Jahres die zentralen Abschlussprüfungen an den Realschulen.

In betreuten Kleingruppen sollten die Teilnehmer des Workshops, der im „Haus Neuland“ in Bielefeld stattfand, zunächst ergründen, wie Stress entsteht und worin er sich äußert. Für die Schülerinnen und Schüler stellten sich dabei Zeitdruck, Prüfungsangst und mangelnde Organisation als Hauptursachen für Stress heraus. Die Trainer der Walter Blüchert Stiftung gaben den was geht! Teilnehmern nützliche Tipps an die Hand, mit denen Stresssituationen nicht nur vermieden, sondern auch genutzt werden können – denn Stress kann auch als Motivator genutzt werden, wenn man weiß, wie man angemessen mit Stresssituationen umgeht.

Mit diesem sechsten Workshop endet das zweite von drei Förderjahren für die Programmteilnehmer. Nach der Realschule werden die Jugendlichen weiterhin ein Jahr lang von der Walter Blüchert Stiftung individuell unterstützt.

Das Team von was geht! wünscht allen Teilnehmern eine stressfreie und erfolgreiche Prüfungsphase!


Bildunterschrift:
Luca-Noël, Jennifer und Beydanur (v.l.n.r.) entwerfen „stressfrei“ ein Plakat

weiterlesen

17 September 2015

was geht! - Workshop IV:

Motivation im Lern- und Berufswahlprozess

Wie habe ich mich gestern motiviert, wie motiviere ich mich heute und wie werde ich mich morgen motivieren? Genau um diese Fragen ging es bei dem vierten Workshop der was geht!-Teilnehmer zum Start ihres zweiten Förderjahres. Unter dem Titel „Motivation im Lern- und Berufswahlprozess“ fand ein eintägiger Workshop für die rund 90 Programmschüler der Walter Blüchert Stiftung statt. 

Dabei mussten die Jugendlichen viel Eigeninitiative, Teamwork und ihre Kreativität zeigen, um unterschiedliche Methoden zur Aufrechterhaltung der eigenen Motivation zu erarbeiten. Die Trainer legten den Jugendlichen nahe, Rückschläge zu akzeptieren und sie als Möglichkeiten für neue Wege zu sehen.  Am Ende des Workshop-Tages traten die Jugendlichen mit vielen anregenden Ideen im Koffer den Heimweg an.

Neben dem Motivationsworkshop fand ein Zusatz-Workshop zum Thema „Bewerbung“ an der Universität Bielefeld statt. Zum Start des Tages gab es Informationen zu den Soziale Medien im Kontext von Bewerbung und Ausbildung. Unter Anleitung professioneller Trainer konnten die Schüler im Anschluss an ihren eigenen Bewerbungsunterlagen feilen und so gut gerüstet in die anstehenden Bewerbungsprozesse starten.


15.09.2015

LO/LW

weiterlesen