Ein Programm der
Walter Blüchert Stiftung

gemeinsam mit der
Prof. Otto Beisheim Stiftung

Aktuelles › Veranstaltungen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit | tel  05241.17949-0 | presse@remove-this.walter-bluechert-stiftung.de
Kommunikation | Silke Hanheide

26 August 2015

Gunter Thielen nimmt 64 Realschüler in das Pilot-Projekt was geht! der Walter Blüchert Stiftung auf

 - Exkursionen, Workshops und intensives Mentoring gegen gesellschaftliche Barrieren 

 

Gütersloh, 27.8.2015. Das Gütersloher Realschulprogramm was geht! startet zur zweiten Runde. 64 Realschülerinnen und -schüler haben sich für das Pilotprojekt der Walter Blüchert Stiftung qualifiziert. Gestern Abend nahmen sie im Gütersloher Kreishaus ihre Urkunden in Empfang.

Exkursionen, Workshops und Nachhilfe sollen die Neuntklässler fit machen für eine Ausbildung oder die gymnasiale Oberstufe. Während der gesamten dreijährigen Förderdauer stehen ihnen Mentoren zur Seite.

Professor Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung, bedankte sich bei der Bezirksregierung, insbesondere bei Marianne Thomann-Stahl, sowie bei der Gütersloher Bürgermeisterin Maria Unger und bei den Schulleitern der Realschulen für die Unterstützung des Projektes. „Ein ganz besonderes Dankeschön gilt auch dem Verein bja ‚Bürger für Jugend und Ausbildung‘ und allen Mentoren, die sich für das Programm ‚was geht!‘ engagieren und die jungen Menschen auf ihrem Weg in die Zukunft begleiten, beraten und unterstützen“, so Thielen.

An die Schülerinnen und -Schüler gewandt sagte er: „Ihr werdet neue Arbeitsweisen und Methoden kennenlernen. Ihr werdet eure Kompetenzen weiter entwickeln, werdet eure Stärken erkennen. Ihr werdet aber auch an eure Grenzen stoßen. Wichtig ist, dass ihr nicht aufgebt. Dass es für euch weitergeht! Wir von der Walter Blüchert Stiftung sind für euch da und an eurer Seite.“

 

 

Kontakt:

Olga Bünemann, Projektleitung, Tel. 05241-17949-17, E-Mail: olga.buenemann@remove-this.walter-bluechert-stiftung.de

Dr. Ulrike Naim, Tel. 0152-31066167, E-Mail: presse@remove-this.walter-bluechert-stiftung.de




weiterlesen

04 Juni 2015

was geht! Workshop III: Bewerbungstraining –praktisches Üben bringt Sicherheit

„Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als…“ Dass es auch kreativer geht, lernten die Jugendlichen bei ihrem dritten und letzten Workshop des was geht!- Programms. Als Fortsetzung zum zweiten Workshop wurde nun alles rund um das Thema „Bewerbungstraining“ ausgearbeitet. An beiden Tagen beschäftigten sich die Jugendlichen mit den unterschiedlichen Aspekten eines Bewerbungsverfahrens, und die Trainer halfen ihnen dabei.


Zentrale Fragen dieses Workshops waren: Wie telefoniere ich richtig? Was muss ich beim Schreiben einer Bewerbung beachten? Wie läuft ein Assessment Center ab? –  und nicht zuletzt ging es darum: Wie präsentiere ich mich in einem Vorstellungsgespräch? Diese vier Punkte wurden jeweils in Stationen durchgeführt, die jeder Jugendliche einmal durchlaufen musste. 


Vor allem das praktische Üben eines Vorstellungsgespräches fand großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern, da die Unsicherheit in diesem Bereich besonders groß war. Dank aktiver Rollenübungen konnten viele Bedenken im Vorfeld ausgeräumt und Einiges an Sicherheit vermittelt werden. Nun gilt es, das Gelernte im Hinblick auf „echte“ Vorstellungsgespräche anzuwenden und die zukünftigen Bewerbungsprozesse erfolgreich abzuschließen.


Das Fazit der beiden Workshop-Tage: Bewerbungen schreiben ist anstrengend und erfordert eine gute Selbstkenntnis, aber die Anstrengung lohnt sich. Das Team von was-geht! wünscht viel Erfolg beim Bewerben!

 

 

 

weiterlesen