Barrieren Überwinden: Hilfe, die ankommt.

Über uns

Investition in die berufliche Zukunft der Jugend

Nachhaltiger Nutzen für die Gesellschaft

Durch kluges Fördern möchte die Walter Blüchert Stiftung dazu beitragen, Barrieren auf gesamtgesellschaftlicher Ebene zu überwinden. Damit sich aus Teilhabe und Erfolg für den Einzelnen auch ein nachhaltiger Nutzen für die Gesellschaft entwickeln kann.

Ein erfüllender Beruf ist entscheidender Bestandteil eines zufriedenen Erwachsenenlebens. Genauso wie das Bewusstsein, eigenes Geld zu verdienen. Umgekehrt bedeutet Arbeitslosigkeit für junge Erwachsene oft die Abhängigkeit von Sozialsystemen – was nicht nur individuelle Beeinträchtigungen zur Folge hat: Auch für die Gesellschaft können die sozialen und volkswirtschaftlichen Kosten enorm sein. Im Vergleich dazu verursachen Investitionen in präventive Unterstützungsmaßnahmen während der Schulzeit wesentlich geringere Kosten und wirken langfristiger. Das was geht! Projekt will dauerhaft ein integriertes Unterstützungssystem anbieten, bestehend aus Bildungsarbeit, Mentorenprogramm sowie Maßnahmen zur individuellen Förderung von Berufs- und Studienorientierung für die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen.

Nach einer Prognose des Bundesinstituts für Berufsbildung werden bis zum Jahr 2030 in Deutschland rund drei Millionen Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung fehlen. Ein Fachkräftemangel, den sich unser Land nicht leisten sollte. was geht! will in den Programmregionen zu diesem Trend ein Gegengewicht schaffen; indem Jugendliche motiviert werden, ihren Weg in ein selbstbestimmtes Berufsleben zu finden.